Katerina Lanickova
Professionelle Englischlehrerin

Englisch lernen in Wien

Englisch Sprachschule, Volkshochschule, Englisch Privatlehrer, Englisch online lernen – Es gibt so viele Möglichkeiten in Wien Englisch zu lernen, die Angebote an Englischkursen sind vielfältig. Finden Sie hier alle Informationen, wie man heute Englisch lernt.

Warum Englisch lernen?

Indem Sie Englisch lernen, öffnen Sie das Tor zu über einer Milliarde Menschen weltweit, die Englisch sprechen. Englisch ist die wichtigste gesprochene Sprache der Welt. Die Regionen, in denen Englisch als Muttersprache gesprochen wird, sind: Das Vereinigte Königreich, Irland, die USA, Kanada, Australien, Neuseeland, das südliche Afrika, Indien und viele kleinere Länder. Selbst in den Teilen der Welt, in denen Englisch nicht gesprochen wird, wird es dennoch zumeist verstanden. So begegnet man Englisch auch immer wieder im nicht-englischsprachigen Ausland, zum Beispiel im Urlaub in Italien oder sogar in Wien.

Englisch ist aber nicht nur weltweit sehr stark verbreitet, sondern auch die prägende Sprache im Internet, in Politik, Wissenschaft, Entertainment und im Tourismus. In Metropolen wie Wien wächst das Interesse an Englischkursen rapide. Täglich steigt die Zahl englischsprachiger Anwohner, Touristen und Geschäftsleute. Business Englisch wird zunehmend als eine Grundqualifikation angesehen. Immer mehr Menschen wollen heutzutage Englisch lernen und tun dies in verschiedensten Englischkursen oder mithilfe von Einzelunterricht.

Englisch lernen ist nicht schwer

Und das Beste: Englisch ist nicht schwer zu lernen. Sprechen Sie Deutsch, haben Sie bereits einen großen Vorsprung gegenüber anderen, die Englisch lernen. Dies liegt daran, dass mehr als ein Viertel des englischen Vokabulars und ein Großteil der englischen Grammatik ihren Ursprung im Germanischen haben. Auf grammatikalische Korrektheit wird in der Regel nicht so stark geachtet. Verstanden zu werden erreichen Sie hingegen in der Regel sehr schnell. Englisch gilt als sogenannte Kommunikations- oder Verkehrssprache und ist deswegen eher funktionell und wird als praktisch angesehen. Der wohl wichtigste Faktor, warum Sie Englisch lernen sollten: Es macht Spaß. Die verhältnismäßig einfache Sprache führt zu einem schnellen Lernerfolg während des Sprachunterrichts. Durch die ständige Präsenz in unserem Alltag können Sie Ihren Erfahrungsschatz ständig erweitern. Egal, ob Sie sich als Anfänger sehen oder durch Sprachunterricht in der Vergangenheit bereits als fortgeschritten sind: Es ist immer von Vorteil, Ihre Sprachkenntnisse in einem Englischkurs zu verbessern.

Einzelunterricht oder Gruppenunterricht?

Es gibt Englisch Privatlehrer, Englisch Intensivkurse oder Sprachkurse für Gruppen. Je nachdem, wann und wie viel Zeit Sie haben, passt die eine oder andere Lösung besser. Wichtig ist: Sie sollten Ihr Tempo festlegen können, mit dem Sie Englisch lernen wollen. In einer Lerngruppe oder einem Sprachkurs ist das zum Beispiel oft schwieriger. Dafür spornen Sie hier vielleicht die gemeinsamen Lernerfolge an.

Lernen Sie lieber alleine oder in einer Gruppe? Wie intensiv soll Ihr Englischkurs ausfallen und wie viel Zeit möchten Sie investieren?

Im Englisch Einzelunterricht können Sie intensiver Englisch lernen und das Tempo selbst bestimmen. So können Sie bestimmte Aspekte der Sprache stark vertiefen. Privatunterricht bei einem Englischlehrer ist außerdem flexibler, auch was den Einsatz von Medien während des Sprachunterrichts angeht. Gleichzeitig fehlt Ihnen hier möglicherweise die Kommunikation mit anderen. In Englisch Gruppenkursen können Sie sofort mit Konversationen beginnen. Die Teilnehmer des Sprachkurses können sich gegenseitig Tipps geben, motivieren und helfen. Dafür müssen Sie sich hier eindeutig dem Tempo des Gruppenkurses unterordnen.

Wann und wo Englisch lernen?

Je öfter Sie einen Englischkurs besuchen oder Englischunterricht nehmen, desto schneller werden Sie die Sprache lernen. Bei einigen Formen des Sprachunterrichts können Sie sich Ihre Zeit bequem einteilen (zum Beispiel mit Hilfe von Online-Sprachkursen auf Onlineportalen), während Sprachkurse an der Volkshochschule und Sprachschule eher nachmittags und abends angeboten werden. Wenn Ihr Tagesablauf dies hergibt, sollten Sie möglichst morgens Englisch lernen. Suchen Sie den Englischkurs, der Ihnen zeitlich am besten passt.

Ihnen ist auch überlassen, wo Sie gerne Englisch lernen wollen. Mit Onlineplattformen können Sie zum Beispiel ganz bequem im Café sitzen und Englisch lernen. Englisch Sprachschulen und private Englischlehrer bieten den Sprachunterricht auch bei Ihnen am Arbeitsplatz oder zu Hause an.

Englisch für Anfänger und Fortgeschrittene

Sicherlich beherrschen Sie bereits mehr Englisch, als Sie denken. Sei es durch Songtexte oder Redewendungen: Selbst als Einsteiger hält man bereits unterbewusst einen englischen Wortschatz bereit. Zur richtigen Einstufung der Englischkenntnisse gibt es festgelegte Sprachniveaus: A1, A2, B1, B2, C1 und C2. Hierbei handelt es sich um ein standardisiertes System zur Einschätzung von Sprachkenntnissen. A1 und A2 steht für Einsteiger und Grundlagen, B1 bis B2 für die Mittelstufe und C1 bis C2 für fortgeschrittenes, beziehungsweise völliges Verständnis einer Fremdsprache. Natürlich dient dieser Rahmen nur einer ungefähren Einstufung. Eine Sprache ist so facettenreich, dass sich die Kenntnisse nur schwer in einzelnen Buchstaben messen lassen. Dies gilt auch für Englisch. Zum Englisch lernen gehört neben den Grundlagen, der Grammatik und den Vokabeln, natürlich auch die Aussprache. Gerade für Deutschsprachige stellt die Aussprache oft ein Problem dar. Schon zu Beginn Ihres Lernprozesses sollten Sie erste Konversationen führen, denn diese helfen Ihnen, ein Gefühl für die Sprache zu entwickeln und eventuelle Ängste abzulegen. Darüber hinaus wollen Sie natürlich auch das Englische Lesen und Schreiben lernen. Hier hilft es immer wieder, auch englischsprachige Texte zu lesen, egal ob im Privatunterricht oder in Gruppenkursen.

Wer bietet Englischkurse an?

Die Möglichkeiten zum Englisch Lernen sind quasi unbegrenzt. Die wichtigsten sind die Volkshochschulen, Sprachschulen, Lernplattformen und Englisch Privatlehrer. Eine Volkshochschule oder Sprachschule bietet meist Englischunterricht in Form von Sprachkursen, teilweise auch Intensivkursen, an. Englisch Privatlehrer hingegen bieten Einzelunterricht an.

Englisch an der Volkshochschule

An einer Volkshochschule wird Erwachsenenbildung betrieben und Sie können sich hier meist sehr unkompliziert zu Englischkursen anmelden. Diese Englischkurse sind oft sehr günstig. Erwarten Sie jedoch keine schnellen Lernerfolge von dieser Art des Englischunterrichts. Da die Lehrer meist größere Gruppen betreuen, ist es schwerer, sich individuell auf die Schüler einzulassen. Dadurch liegt es allein an Ihnen, mit dem Niveau Schritt zu halten. Außerdem kann es vorkommen, dass Sie sich zu niedrig einstufen. Dann haben Sie möglicherweise das Gefühl, nicht schnell genug voran zu kommen. Sprechen Sie vor der ersten Stunde mit einem Lehrer und lassen Sie sich beraten.

Volkshochschulen finden Sie in nahezu jeder Stadt in Österreich, oft auch mehrfach. Allein in Wien gibt es mehr als 20 Standorte der Volkshochschule.

Englisch Sprachschule

Individuelle Formen des Sprachunterrichts, zum Beispiel Intensivkurse oder Englisch Firmenkurse, bieten die Volkshochschulen in der Regel nicht an.

Private Sprachschulen finden Sie in Wien inzwischen hundertfach. In der Regel bieten solche Englisch Institute ausgezeichneten Englischunterricht mit professionell ausgebildeten Lehrern. Dies ist natürlich deutlich kostspieliger und auch hier kann es passieren, dass Sie sich in einer sehr großen Lerngruppe wiederfinden. An Sprachinstituten haben Sie unter Umständen mit den gleichen Schwierigkeiten zu kämpfen wie an der Volkshochschule. In den regulären Sprachkursen ist der Englischunterricht oft ebenso wenig intensiv wie in den Englischkursen der Volkshochschulen. Dafür gibt es an den meisten Schulen Intensivkurse, die den Stoff gründlicher behandeln als die normalen Sprachkurse und einen tieferen Zugang zur Sprache ermöglichen. Außerdem bieten Ihnen einige Sprachschulen die Möglichkeit, mit Ihren Kollegen in Firmenkursen gemeinsam Englischkurse zu belegen.

Englisch online lernen

Seit der Einführung der Apps auf Mobiltelefonen haben sich einige Softwarehersteller auf Sprachen-Apps spezialisiert. Diese vermitteln den Eindruck, dass Sie spielend leicht eine Sprache lernen können. Sie verwenden die Software einfach in Ihrer Freizeit. Analog dazu gibt es meist auch eine Internetseite als Online-Lernplattform. Diese Art zu lernen ist sicherlich die günstigste für Einsteiger und vermittelt relativ schnell einen ersten Eindruck der Sprache. Zudem ist eine günstige und schnelle Option, vor allem um im eigenen Tempo zu lernen. Jedoch werden Sie schnell feststellen, dass es sich um eine sehr monotone Art des Englischunterrichts handelt. Die fehlende Interaktion mit Menschen macht das Lernen von Englisch anstrengender und ermüdender. Durch die niedrigen Kosten und die Eigenverantwortung beim Lernen, fehlt oft auch der Anreiz, am Ball zu bleiben. Außerdem wird Konversation in der Fremdsprache bei dieser Art von Englischkurs nicht trainiert. Daher sind diese Apps eine großartige Ergänzung für echte Sprachkurse, ansonsten aber eher nur sehr disziplinierten Autodidakten zu empfehlen.

Sprachreisen

Verbinden Sie das „Unangenehme“ mit dem Angenehmen. Gerade ältere Menschen nutzen Sprachreisen gerne, um ihr Englisch durch einen Urlaub aufzufrischen. Egal ob Ägypten, Italien, Malta oder London, Sprachreisen werden in jedes Land angeboten. Mit einem solchen Bildungsurlaub haben bereits viele Schüler Erfahrungen gemacht. Die meisten von ihnen können in kurzer Zeit große Fortschritte machen. Sprachreisen sind eine intensive Art Englisch zu lernen, machen Spaß und bieten ein großartiges Erlebnis.

Freie Englischlehrer – Freelancer

Englischkurse mit einem freien Englischlehrer sind sicherlich die effektivste, wenn auch nicht die günstigste Art Englisch zu lernen. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ob Einzel- oder Gruppenunterricht, ob privat oder für ein Unternehmen, freie Englischlehrer können sich im Gegensatz zur Sprachschule ganz besonders auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Situation einstellen.

Der Englischkurs wird direkt auf Sie als Person oder die Gruppe konzipiert. Sie können die Lernziele festlegen. Sie geben die Inhalte für den Englischunterricht vor. Möchten Sie ein- oder mehrmals in der Woche Englischunterricht machen? Möchten Sie bei sich zu Hause oder auf der Arbeit Englisch lernen? Freie Englischlehrer sind wie kein anderer flexibel und passen sich Ihnen an. Nach kurzer Vereinbarung von Terminen findet der Englischkurs dort und dann statt, wo und wann Sie es wollen.

Privat Englisch lernen